+49 4321 301074 jcremasco@cremasco.de
Mal was Exotisches gefällig? Chia-Pudding!
Zutaten für 1 Gläschen Pudding:

  • ca. 200- 250 ml Pflanzenmilch (ich habe Sojamilch mit Vanillegeschmack genutzt)
  • 3 EL Chia-Samen
  • 2 TL „Sissis Sünd“ von Herbaria (oder alternativ Mark einer halben Vanilleschote, 1/2 TL Zimt)
  • einen guten Spritzer Agavendicksaft, Ahornsirup oder Reissirup (flüssige Süße ist sinnvoll, da sie gleich in gelöster Form in die Masse gelangt)
  • nach Lust und Laune 1 EL getrocknete Beeren (Goji-Beeren, Weinbeeren, Cranberries etc.) oder kleingeschnittenes frisches Obst

Zubereitung:
Chia in eine Schale geben, Pflanzenmilch hinzugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Alle übrigen Zutaten hinzugeben.
Chia fängt recht schnell mit der Klumpen- bzw. Gelbildung an. Das Ganze also gut im Auge behalten und öfters mal umrühren.
Die Masse in das Gefäß füllen, aus dem es später verzehrt werden soll.
Jetzt das Ganze für 30 Min mindestens in den Kühlschrank stellen, alternativ: über Nacht.


Chia ist unfassbar gesund und macht schnell satt, denn es geliert immer weiter. Chia bindet Wasser im Darm. Deshalb ist es wichtig viel zu trinken, wenn man Chia-Samen verzehrt. Andernfalls könnte es auf eine Verstopfung hinauslaufen!
Was ist drin, in den kleinen unscheinbaren Samen:
• Omega-3-Fettsäuren (und zwar mehr als in Lachs zu finden ist: 19 Gramm auf 100 Gramm)
• Antioxidantien
• Ballaststoffe (34 Gramm auf 100 Gramm), die den Kohlenhydratabbau verlangsamen und damit dafür sorgen, dass weniger Insulin bereitgestellt werden muss vom Körper
• Eiweiß (21,2 Gramm auf 100 Gramm – damit sind die Samen dem Soja ebenbürtig)
• Vitamin B1 (2 EL Samen decken 18% des Tagesbedarfs, Vit. B1 ist der Treibstoff für die Nervenzellen)
• Vitamin B3 (2 EL Samen decken ca. 17% des Tagesbedarfs, Vit. B3 ist beim Aufbau von Haut, Bindegewebe und Muskeln beteiligt)
• Vitamin E (2 EL decken 50% des Tagesbedarfs, Vit. E ist wichtig für Nervenzellen, Haut, Haare und Immunsystem)
• Calcium (in einem EL Samen ist mehr Calcium enthalten als in einem Glas Milch)
• Magnesium (290 mg auf 100 Gramm bedeuten 15mal mehr als in Brokkoli enthalten ist)
• Kupfer, Zink, Eisen, Kalium, Phospor.
Darüber hinaus sind die Samen glutenfrei. Ein echtes “Zauber-Zeugs” also ! 🙂