+49 4321 301074 jcremasco@cremasco.de

Castagnaccio, special edition (vegan und glutenfrei)

Castagnaccio mit Agavendicksaft

Dieser Kuchen aus der Toskana ist speziell, da er extrem wenig Zucker enthält (im Original ist sogar gar kein Zucker im Teig) und ausschließlich mit Kastanienmehl gebacken wird, welches von sich aus über eine bestimmte Süße verfügt. Der Castagnaccio war ursprünglich ein „Arme-Leute“-Dessert“, es stammt aus einer Zeit, als man sehr wenig zu essen hatte und dennoch versuchte, etwas Gutes aus dem Wenigen herzustellen. Die Kastanie gehörte zu den Grundnahrungsmitteln, die Ernte eines Baumes pro Person reichte aus, um den Winter zu überstehen. Heute wird der Castagnaccio als süßes Dessert zum Vin Santo gereicht und Kastanienmehl ist Luxus. Das beste Mehl stammt vom Monte Amiata. Alle im Rezept verwendeten Zutaten haben Bio-Qualität. Bitte beachten: Der Kuchen ist ein Kraftpaket

Castagnaccio - die Zutaten

Zutaten:

  • 70 g Rosinen (über Nacht eingeweicht in Rum, Traubensaft oder Rotwein)
  • 350 g Kastanienmehl
  • ¼ TL Salz (ich habe Fleur de Sel mit Vanille verwendet)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • abgeriebene Schale einer Bio-(!!) Orange
  • 50 g Olivenöl
  • 450 ml Reismilch
  • 4-5 Orangenspalten
  • 1 Hand voll Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Vollrohrzucker
  • 50 g Pinienkerne
  • 100 g gehackte Haselnüsse (ich habe gehackte Mandeln verwendet, da ich auf Haselnüsse allergisch reagiere)
  • Nadeln von einem frischen Rosmarinzweig
  • 1 Springform (Durchmesser 24 cm)
  • Agavendicksaft oder geschlagene Sojasahne

Zubereitung:

  • Mehl, Salz, Vanillezucker, Backpulver in eine Schüssel sieben, abgeriebene Orangenschale dazugeben. Durchrühren. Die Hälfte des Olivenöls und die Reismilch dazugeben, gut durchmengen. Der Teig sollte sich vom Löffel lösen, jedoch nicht zu flüssig sein.

Castagnaccio - der rohe Teig

  • Die Orangenspalten in kleine Stückchen schneiden und mit den Sonnenblumen im Vollrohrzucker in einer kleinen Pfanne unter ständigem Rühren karamellisieren. Achtung, der Schritt von „gut“ zu „verbrannt“ ist verdammt klein!! Also hier bitte nichts anderes nebenbei machen, sondern volle Konzentration auf das Geschehen in der Pfanne.

Castagnaccio - Orangen vorbereitenCastagnaccio - Orangen karamellisieren

  • Rosinen und das Orangen-Sonnenblumenkern-Gemisch unter den Teig heben. Die Masse in eine gefettete Springform geben. Pinienkerne und Haselnüsse bzw. Mandeln darauf verteilen. Einige Nadeln vom Rosmarinzweig abzupfen und darauf verteilen. Das restliche Olivenöl draufträufeln.

Castagnaccio - vor dem Backen

  • 30-40 Min im Ofen bei 200 Grad backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen!! Den noch heißen Kuchen nach Belieben mit ein wenig Vollrohrzucker bestreuen. Zum Kuchen Agavendicksaft oder geschlagene Sojasahne reichen.

Castagnaccio - frisch aus dem Ofen

Zubereitungszeit: ca. 45 Min

Backzeit: ca. 30-40 Min