+49 4321 301074 jcremasco@cremasco.de

Brownies – vegan und laktosefrei

Die Tage werden kürzer, die Lust auf Eis schwindet bei vielen langsam. Etwas Schokoladiges darf wieder sein,Brownies - vegan vielleicht sogar noch ofenwarm. Ich habe heute ein Brownie-Rezept für alle experimentierfreudigen Bäcker und das Unglaubliche ist:

 

Kaum einer der Testesser glaubt, dass diese Schokoküchlein vegan sind. Wichtig bei diesem Rezept ist es, ein gutes und wirklich geschmacksneutrales Öl zu wählen. Denn wer mag schon Kuchen mit Frittengeschmack 😉

 

Ich habe im Rezept Mascobado anstelle von (Industrie-) Zucker verwendet. Wem das zu aufwändig ist – da man Mascobado nicht überall bekommt – der greift auf den herkömmlichen Haushaltszucker zurück.

 

Zutaten:

  • 375 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Kakaopulver, stark entölt
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 250 g Mascobado
  • 200 ml Kaffee
  • 280 ml Pflanzenmilch (Dinkel, Soja, Mandel, Hafer, Reis – je nach Geschmack. Ich habe Hafermilch verwendet.)
  • 350 ml Öl
  • 40 g Zartbitterschokolade

 

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Bis auf die Zartbitterschokolade alle Zutaten mit einer Küchenmaschine verrühren. Der Teig ist sehr flüssig, bitte nicht wundern. Den Teig auf ein normales Standardbackblech, das mit Backtrennpapier belegt ist, geben. Gleichmäßig verteilen. Backblech in den Ofen schieben, ca. 15-20 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen!). Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen. Wenn der Kuchen aus dem Ofen kommt, ihn etwas abkühlen lassen und schließlich die flüssige Schokolade über den Kuchen klecksen. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, kann man ihn in ca. 5 x 5 cm große Stücke schneiden.

Nährwerte:

116 kcal je Stk, Fett: 7,1 g, Kohlenhydrate: 11,3 g, Zucker: 5,4 g Eiweiß: 1,3 g